Lindberghstr. 5/7 - 88074 Meckenbeuren - Tel: (0 75 42) 97 96 96
spacer Malassezien-Dermatitis:
übermäßige Besiedlung der Haut mit Malassezien gefördert durch erhöhte Feuchtigkeit (besonders in Hautfalten) oder Erkrankungen wie Allergien und Hormonstörungen. Besonders betroffen sind Rassen wie der West-Highlands Terrier, Pudel, Cocker oder der Labrador.

Es kommt zu Juckreiz, Schuppenbildung, Hautrötung oder Schwarzfärbung. Bei Auffinden einer Malassezieninfektion sucht der Tierarzt nach unterliegenden fördernden Faktoren und wird diese behandeln. Die Malassezien selbst lassen sich mit Shampoos und Tabletten behandeln.

zurück zur Übersicht