Lindberghstr. 5/7 - 88074 Meckenbeuren - Tel: (0 75 42) 97 96 96
spacer Flohallergie (Flohspeichelallergie):
Wenn der Floh ein Tier beißt, überträgt er seinen Speichel in dieses Tier. Bei einem gewissen Prozentsatz der gebissenen Tiere kann durch immunologische Vorgänge jetzt eine allergische Reaktion ausgelöst werden. Schon ein Flohstich kann erheblichen Juckreiz mit Kratzen und Lecken auslösen. Dazu kommt es zu Hautveränderungen mit Rötungen, Krüstchen und Schuppen besonders auf dem Rücken und am Bauch.

Die Hautveränderungen behandelt der Tierarzt mit entzündungshemmenden Shampoos und Tabletten und für die Ursache, nämlich die Flöhe, stehen ihm eine Reihe hochwirksamer, mittlerweile auch gut verträglicher, Medikamente zur Verfügung. Bei flohallergischen Hunden sollten diese Präparate zur Vorbeugung unbedingt über das ganze Jahr angewendet werden.

zurück zur Übersicht