Lindberghstr. 5/7 - 88074 Meckenbeuren - Tel: (0 75 42) 97 96 96
spacer Demodikose:
Hauterkrankung durch die Demodexmilbe. Sie leben in geringer Zahl auf der Haut und in den Haarbälgen bei gesunden Hunden. Unter bestimmten Bedingungen wie Schwächungen des Immunsystems können sie sich rasend schnell vermehren und Krankheitserscheinungen wie Entzündungen mit Hautrötungen, Schuppenbildung, Haarausfall mit kahlen Stellen auch größere Arealen von Haarlosigkeit verursachen.

So tritt die Demodikose gerne bei jungen Hunden mit einem noch nicht ausreichend entwickeltem Immunsystem als Junghundedemodikose auf. Die Altersdemodikose tritt dagegen beim ausgewachsenen Hund (älter als 3 Jahre) auf. Auch bei diesen Hunden liegt häufig eine Immunschwächung in Form einer ganz anderen Erkrankung wie z. B. eines Cushing Syndroms vor.

Die Demodikose kann auf wenige Stellen am Körper begrenzt sein (lokalisierte Demodikose) oder mehrere und größere Körperareale betreffen (generalisierte Demodikose). Die Diagnose stellt der Tierarzt in der Regel über ein Hautgeschabsel. Für die Behandlung stehen eine Reihe milbenabtötender Medikamente zur Verfügung. Die Behandlung kann mehrere Monate dauern. Für den Menschen stellen diese Milben keine Ansteckungsgefahr dar.

zurück zur Übersicht